Kultur- und Geistesgeschichte – Proseminar:
Die vergessene Muse Techné. Kultur und Kunst im Spiegel der Technologiegeschichte [SS 2008]

Freitag, 9:30-12:30 Uhr (Block), Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)
1. Termin: 14. März 2008, Vorbesprechung / Einteilung
Blocktermine: 04. April 2008, 11. April 2008, 09. Mai 2008, 30. Mai 2008, 20. Juni 2008

Johannes Domsich
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
Tel: 71133-6501   Fax: 71133-6509   email: johannes.domsich@univie.ac.at


Technik spielt in der Entstehung und Entwicklung von Kulturen eine zentrale, kontrovers diskutierte Rolle. Mehr noch, wir verstehen und interpretieren Kulturen nach den Mitteln, die sie prägen und dominieren und wir benennen Epochen kategorisch als Stein- oder Eisenzeit, sprechen von Industriezeitaltern oder Informationskulturen. Wir benennen also nach den Werkzeugen und Materialien, die uns überliefert sind, aber wir übersehen damit auch Eigenarten, die sich nicht in diese Sichtweise fügen wollen.

In der Kunst ist die Sicht der Technik ebenfalls facettenreich. Sie reicht von Euphorie und Begeistern über Inspiration und Revolution, bis hin zu ihrer Ablehnung als eitle Befriedigung oder Feigenblatt für mangelnde Kreativität und Inspiration.

Ziel des Seminars ist es, gemeinsam an Beispielen diverse Vorstellungen und Funktionen von Technik zu fixieren und zu bewerten. Die Studierenden sollen Spezialisierungen, Interessen oder Projekte in ihre Individualarbeiten einfließen lassen. Abgerundet wird das Seminar mit zumindest einer Exkursion, deren Ablauf gemeinsam mit dem gesamten Seminarverlauf in der ersten Lehrveranstaltung besprochen wird.


Created 2008-02-12, Last Update 2008-03-03