Kultur- und Geistesgeschichte – Seminar:
Kunst und Führerkult [WS 2008/09]

Donnerstag, 11:00-12:30 Uhr, Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)

Patrick Werkner
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
& Sammlungen und Oskar-Kokschka-Zentrum
Tel: 71133-3250   Fax: 5130616   email: patrick.werkner@uni-ak.ac.at


Die Lehrveranstaltung „Kunst und Führerkult“ wird die Indienstnahme von Kunst für die propagandistischen Zwecke totalitärer Regime und ihrer Leitfiguren behandeln. Beispiele bieten die Verherrlichung von Hitler, Mussolini und Stalin im 20. Jahrhundert bzw. heutiger Diktatoren wie Nordkoreas Kim Il Sung bzw. Kim Jong-il, aber auch die zwischen Konsumkultur und Personenkult angesiedelte „Verwertung“ von Che Guevara. Es soll auch untersucht werden, ob Elemente aus modernen bzw. avantgardistischen Kunstströmungen in die entsprechende politische Propaganda eingebaut wurden bzw. werden.


Wöchentlich stattfindendes Seminar, Anwesenheitspflicht, erwartet wird die Ausarbeitung eines mündlichen Referates mit schriftlicher Textfassung, Diskussionsbeteiligung.


Created 2008-09-15