Kultur- und Geistesgeschichte – Interdisziplinäres Seminar:
Familie zwischen Privatheit und Öffentlichkeit [SS 2009]

Mittwoch, jeweils von 14:00 bis ca. 18:00 Uhr (mit Pause!), Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)
Termine siehe unten

Manfred Wagner, Peter Gerlich & Hubert Ch. Ehalt
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
Tel: 71133-6500   Fax: 71133-6509   email: manfred.wagner@uni-ak.ac.at


In einer dynamischen Gesellschaftsentwicklung werden die Grenzen zwischen Privatheit und Öffentlichkeit gegenwärtig neu gezogen. Privatheit gründet sich auf das sozialpsychologische Phänomen der Individualität, auf die Institution der Familie und das in der Neuzeit sich entfaltende Spannungsfeld zwischen den Individuen und einer abstrakten staatlichen Gewalt. Öffentlichkeit wiederum ist ein Spannungsfeld zwischen dem Staat, der Zivilgesellschaft und den Individuen, die in beiden agieren. Strukturwandel und Beziehungen im Bereich der Familie und Konsequenzen für die Politik sind das Thema des Seminars, bei dem historische, kulturwissenschaftliche, politikwissenschaftliche und künstlerische Zugänge miteinander in Diskussion gebracht werden. Der Untersuchungsraum bezieht sich im wesentlichen auf Österreich unter Berücksichtigung des europäischen Umfelds (1945 bis Gegenwart).

TERMINE

Mi, 11. März 2009, 14:00-15:30:

Einführung in das Thema u. Besprechung v. Fachliteratur

Mi, 25. März 2009, 14:00-15:30:

Entwicklungstendenzen der Familie in Österreich, Europa und International

Mi, 03. Juni 2009, 14:00-15:00:

definitive Gruppeneinteilung, etc.

Mi, 03. Juni 2009, 15:00-18:00
Mi, 10. Juni 2009, 14:00-18:00
Mi, 17. Juni 2009, 14:00-18:00
Mi, 24. Juni 2009, 14:00-18:00

 

Die Teilnahme an allen Terminen ist zur positiven Absolvierung des Seminars unbedingt erforderlich!


Created 2009-02-16, Last Update 2009-02-18