Kultur- und Geistesgeschichte - Proseminar:
„Vernetzte Aura?“. Aura, Echtheit und Wirkung von Kunstwerken im Spannungsfeld medialer Vernetzung [SS 2002]
Freitag, 12.00-13.30 Uhr, Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)

Maria Bussmann
Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften - Kunstpädagogik / Kultur- und Geistesgeschichte
Tel: 71133-6501   Fax: 71133-6509  


Aura kann - in der Fortführung Walter Benjamins - als Gegenteil von medialer Vernetzung gesehen werden. Hieße dies, dass Kategorien wie „Original“ und „Echtheit“ im Bezug auf Medienkunst bedeutungslos geworden sind?

Ist „Ausstrahlung“ nur auf Fernseher zu beziehen?

Was verbindet „Ground Zero“ mit Maria Zell ?

Was meint überhaupt „Aura“?

An Hand von Texten (Walter Benjamin/Romano Guardini/Peter Eisenmann/Jean Baudrillard und Derrida u.a.) wird diesen und weiteren Fragen nachgegangen werden.
Auf rege Teilnahme an der Diskussion wird besonderer Wert gelegt.

(Literaturliste und Besprechung/Einteilung von Texten und Themen in der ersten Sitzung)


Created 2002-03-12