Kultur- und Geistesgeschichte - Seminar:
Tabuverletzungen: Kunstexzesse und -skandale [SS 2003]
Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)

Pia Janke
Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften – Kunstpädagogik / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
Tel: 71133-6501   Fax: 71133-6509   email: pia.janke@univie.ac.at


1. Termin = Anmeldung & Vorbesprechung: Dienstag, 11.03.2003, 12.30-14.00 Uhr;
weitere Termine: Blockveranstaltung (siehe unten)


Es wird um Kunstskandale in Österreich nach 1945 gehen.

Zu fragen wird sein, welche Ursache diese Skandale haben, wer die Protagonisten sind und welche Tabus dabei verletzt werden (Tabus der öffentlichen Moral, der Religion, der Politik). Die unterschiedlichen Formen der Interaktion zwischen KünstlerIn / Kunstwerk und RezipientInnen, die öffentlichen Reaktionen, das Verhalten der Medien wie das der politischen Parteien (z.B. Kulturkampf der FPÖ in den 90er Jahren) und der katholischen Kirche sollen dabei im Zentrum stehen. Zensur, gerichtliche Verfolgungen, Verbote und Gerichtsprozesse werden als Formen des Umgangs mit verstörender Kunst zu untersuchen sein. Die immer neu aufflammende Diskussion über die „Freiheit der Kunst„ soll mit zur Debatte stehen. Zu fragen wird auch sein, ob bestimmte KünstlerInnen selbst ganz bewußt Skandale provozieren, um ihren Markwert zu erhöhen, und auch, inwieweit sich heute Skandale zu medial groß inszenierten Events entwickelt haben.

Die Analyse all dieser Phänomene soll zu einer Beschreibung Österreichs und seines öffentlichen Klimas führen und die Frage aufwerfen, inwieweit der öffentliche Diskurs in Österreich von Offenheit und Toleranz oder aber von Diffamierung und Repression geprägt ist.

Fallbeispiele, um die es gehen könnte:
Wiener Aktionisten, Hermann Nitsch, Otto Mühl, Valie Export, Cornelius Kolig, Gerhard Haderer, Peter Turrini, Thomas Bernhard, Elfriede Jelinek, Christoph Schlingensief etc.

Die Lehrveranstaltung wird als Block abgehalten!

Vorbesprechung: Di 11.03., 12.30-14.00 Uhr

Blocktermine:
04.04.: 15.00-18.00 Uhr,   05.04.: 11.00-14.00 Uhr
09.05.: 15.00-18.00 Uhr,   10.05.: 11.00-14.00 Uhr
13.06.: 15.00-18.00 Uhr,   14.06.: 11.00-14.00 Uhr


Created 2003-02-24, Last Update 2003-03-05