Kultur- und Geistesgeschichte - Seminar:
„Wir“ und/vs. „die Anderen“ – zwischen Ausgrenzung und Dialog. Kulturhistorische Aspekte und kultursemiotische Aspekte [SS 2003]
Dienstag, 14:30-17:30, Blocktermine, Seminarraum Kulturgeschichte (Franz-Josefs-Kai 5/1/9)
1. Termin 11.03.03

Gloria Withalm
Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften – Kunstpädagogik / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
Tel: 71133-6503   Fax: 71133-6509   email: gloria.withalm@uni-ak.ac.at


[ Kurzinfo | Themen + Arbeitsanforderungen | Literaturliste | Links ]


„Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.“
(Universal Declaration of Human Rights, Artikel 2, UN-Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948)

Menschen wurden und werden diskriminiert, an den Rand gedrängt, verfolgt und sogar ermordet weil sie als „anders“ definiert werden.

Anhand von visuellen und verbalen Quellen sowie der Darstellung der Thematik in verschiedenen Texten (Literatur, Film, Dokumentation, ...) werden wir uns im Seminar exemplarisch mit einigen Gruppen beschäftigen, die in Vergangenheit und Gegenwart Opfer von Vorurteilen, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Genozid wurden und werden.

11.03.2003 

Anmeldung und Vorbesprechung

18.03.2003  

Einführung in das Thema und Vergabe der Arbeiten
 

Termine:
11.03. Vorbesprechung; 18.03. + 25.03. Einführung ins Thema (jeweils 14.30-16.00 Uhr)
4 Themenblöcke: 13.05., 20.05., 27.05., 03.06. (jeweils 14.30-17.30 Uhr)
17.06. Abschlußdiskussion


Created 2003-02-24, Last Update 2003-03-13