Kultur- und Geistesgeschichte – Vorlesung:
Manga IV. The japanese experience (Weiterführung des Themas) [SS 2006]
Dienstag, 13:00-14:30 Uhr, Hauptgebäde (Oskar-Kokoschka-Platz 2), Hörsaal 1
&

Kultur- und Geistesgeschichte – Seminar:
Manga IV. The japanese experience (Weiterführung des Themas) [SS 2006]
Dienstag, 14:45-16:15 Uhr, Hauptgebäde (Oskar-Kokoschka-Platz 2), Hörsaal 4

Renate Vergeiner
Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung / Abteilung Kultur- und Geistesgeschichte
email: Renate.Vergeiner@uni-ak.ac.at
Website: http://www1.uni-ak.ac.at/personal/vergeiner


Vorlesung:

Die kulturwissenschaftliche Untersuchung des Phänomens beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Implikationen, wobei der sichtbare und nach eigener Aussage Murakamis ausschließlich „kommerziell„ ausgerichtete Erfolg von Manga und Anime vor allem interessiert. Ganz ohne Zweifel und unverhohlen beziehen sich die „witzigen Bildchen“, so die Übersetzung von Man-ga, auf die dahinterstehende Kultur und ihre Kunst. Im spirituellen Superflat der fließend vergänglichen Welt transportieren Mangas die Werte des Bushido (s. website: forschung – manga). Manga- und Animehelden haben ihre Kindestuben in den Schweizer Alpen verlassen und kämpfen als moderne Samurai und Ninja ums Überleben in einer verstörenden oder gleich ganz zerstörten Welt. Ableitungen aus der japanischen Geschichte und japanische Traumata bilden die Habitate der modernen Helden die sich – wie ihre westlichen Gegenstücke – durch Leiden läutern und wandeln. Manga und Anime antworten mit allgemeingültigen Bildern auf allgemeine Grundbedürfnisse ihrer Konsumenten Die riesige Bandbreite des Genres lässt die Schlussfolgerung einer kathartischen Funktion zu und dass es zunehmend um die virulenten Fragen und schrecklichen Rätsel der Gegenwart geht. (Yoshitomo Nara, Keiji Nakazawa).

Anforderungen und Angebot: keine Anwesenheitsliste, am Ende des Semesters und Anfang des nächsten jeweils ein schriftlicher Prüfungstermin (siehe "aktuelles" auf meiner website) , mündliche Termine nur für nicht Deutschsprachige auf Englisch und nur n.V. Statt eines Handouts liegt eine CD-Rom mit aktualisierten Power-Point-Präsentationen auf, die jederzeit entlehnt werden kann, außerdem kostenlose downloads zum Selbststudium auf meiner website http://www1.uni-ak.ac.at/personal/vergeiner.


Seminar:

Anime, Comics und Manga als (Kunst-)Formen der Katharsis und Selbstbestimmung (eigentlich immer noch „Paradiesforschung“).

Ausgewählte Filme und Mangazeitschriften... nach Wahl und Vorschlag. Literaturliste, Kopien sowie Literatur in der Bibliothek und bei der Vortragenden, CD-Rom-Sammlung!

Anforderungen und Angebot: Seminarfähigkeit, Anwesenheit, mündliches und schriftliches Referat, Mitarbeit und Beitrag zur Forschung.


Created 2006-02-13, Last Update 2006-06-27