Computer + AI + Internet
 

»Medientexte sind zunehmend durch Intertextualität und Intermedialität (Jürgen E. Müller) bzw. Multimedialität (Ernest W. B. Hess-Lüttich) charakterisiert – einen genuin semiotischen Themenbereich. Eines der jüngsten Felder der Medienwissenschaft und damit der Mediensemiotik sind neue Medien, Hypertextualität und virtuelle Welten. Die Arbeiten bewegen sich von der grundsätzlichen Auseinandersetzung mit der Repräsentation im Zeitalter des Digitalen bzw. dem Computer als semiotischem Medium (Andersen 1990; Santaella 1998) über Fragen der Produktion und Rezeption von Hypertexten (Landow 1994) zur konkreten Analyse der Narrativität von Computerspielen (Wenz 1998 sowie 2003), Expertensystemen oder der zeichentheoretisch reflektierten Produktion von multimedialen Applikationen oder Websites (Stockinger 1993; Stockinger de Pablo/Fadili/Stockinger 1998).«

Withalm, Gloria (2003d). “Zeichentheorien der Medien”. In: Weber, Stefan (ed.). Theorien der Medien. Von der Kulturkritik bis zum Konstruktivismus (= Uni-Taschenbücher. 2424). Konstanz: UVK Medien & UTB, 145-146


einführende Literatur in Handbüchern

Danet, Brenda (1998). “Computer-mediated communication”. In: Bouissac, Paul (ed.) (1998). Encyclopedia of Semiotics. New York & Oxford: Oxford University Press, 138-141

Nadin, Mihai (1998). “Computer”. In: Bouissac, Paul (ed.) (1998). Encyclopedia of Semiotics. New York & Oxford: Oxford University Press, 136-138


weitere Literatur zum Thema

Andersen Peter Bøgh (1990). A Theory of Computer Semiotics. Semiotic Approaches to Construction and Assessment of Computer Systems. Cambridge: Cambridge University Press, 2nd ed. 1997

Coppock, Patrick J. (1997). “The Electronic Hypermedia Encyclopedia”. Sémiotiques 12: 9-44

Landow, George P. (ed.) (1994). Hyper-Text-Theory. Baltimore: Johns Hopkins University Press

Ledgerwood, Mikle D. (1997). “Hypertextuality and multimedia literature”. In: Nöth 1997: 547-558

Nöth, Winfried (Hg.) (1997). Semiotics of the Media. State of the Art, Projects, and Perspectives (= Approaches to Semiotics. 127). Berlin/New York: Mouton de Gruyter

Nöth, Winfried (1997b). “Representation in semiotics and in computer science”. Semiotica 115(3/4): 203-213

Nöth, Winfried & Karin Wenz (Hg.) (1998). Medientheorie und die digitalen Medien (= Intervalle. 2). Kassel: Kassel University Press

Petric, Mirko, Inga Tomic-Koludrovic, & Ivica Mitrovic (2001). “A Missing Link: The Role of Semiotics in Multiagent Environments”. In: Nack, Frank (ed.). Proceedings COSIGN 2001. 1st Conference on Computational Semiotics for Games and New Media, Amsterdam, 10-12 September 2001. Amsterdam: Centruum voor Wiskunde en Informatica, S. 108-112. Online. <http://www.cosignconference.org/downloads/papers/petric_et_al_cosign_2001.pdf> [last visited: 2007-10-18]

S – European Journal for Semiotic Studies
= Stockingr et al.

Santaella, Lucia (1998). “Der Computer als semiotisches Medium”. In: Nöth & Wenz 1998: 121-157

Stockinger de Pablo, Elisabeth, Hammou Fadili & Peter Stockinger (1998). SémioNet. Spécification, production et implémentation de services d’information en-ligne. In: Bernard, Jeff & Gloria Withalm (Hg.). Kultur und Lebenswelt als Zeichenphänomene. Akten eines internationalen Kolloquiums zum 70. Geburtstag von Ivan Bystřina und Ladislav Tondl, Wien, Dezember 1994 (= S-Addenda). Wien: ÖGS/ISSS, 177-234

Stockinger de Pablo, Elisabeth, Hammou Fadili & Peter Stockinger (1998). SémioNet. Spécification, production et implémentation de services d’information en-ligne. In: Bernard, Jeff & Gloria Withalm (Hg.). Kultur und Lebenswelt als Zeichenphänomene. Akten eines internationalen Kolloquiums zum 70. Geburtstag von Ivan Bystřina und Ladislav Tondl, Wien, Dezember 1994 (= S-Addenda). Wien: ÖGS/ISSS, 177-234

Stockinger, Peter (1993). “Multimedia and Knowledge Based Systems”. S – European Journal for Semiotic Studies 5(3): 387-424 = Stockinger, Peter (ed.) (1993). Explorations in the World of Multimedia

Stockinger, Peter (ed.) (1993). Explorations in the World of Multimedia = S – European Journal for Semiotic Studies Band 5, Heft 3

Wenz, Karin (1997). “Principles of spatialization in text and hypertext”. In: Nöth 1997: 575-586

Wenz, Karin (1998). “Narrativität in Computerspielen”. In: Schade, Sigrid/Tholen, Christoph (Hg.). Konfigurationen: Zwischen Kunst und Medien. München: Fink, 209-219

Wenz, Karin (1998b). “Der Text im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit”. In: Nöth & Wenz 1998: 159-175

Wenz, Karin (2003). “Computerspiele: Hybride Formen zwischen Spiel und Erzählung”. In: Glasenapp, Jörn (Hg.). Cyberspace und Populärkultur. Göttingen: Königshausen & Neumann. Web online: <http://www.uni-kassel.de/~wenz/cyberculture.rtf>; download 2001-12-10


Zeitschriften

ccccc


Links

http://www-html; visited: 2007-00-00


Die Bibliografie, die hier nach Bereichen sortiert und aufgeteilt ist, wurde ursprünglich um 1990 von Jeff Bernard und Gloria Withalm für Projekteinreichungen kompiliert und in der Folge als Grundlage von Lehrveranstaltungen aus allgemeiner Semiotik sowie Kultur- und Mediensemiotik erweitert.

Copyright © Gloria Withalm 2008 | Created: 2008-02-04